Start
A+ A- Re

Anmeldung



Fotografie in Schwarz-Weiss
Druckbutton anzeigen? E-Mail

Herzlich willkommen auf der Seite zur

klassischen Schwarz-Weiß-Fotografie!

=> Hinweis <=

Zur Registrierung unten links beachten Sie bitte obigen Hinweis.


 
Druckbutton anzeigen? E-Mail

Die Ästhetik der Schwarz-Weiß-Fotografie

- Beitrag aus SCHWARZWEISS Nr. 100 Seite 82 ff. -

175 Jahre Fotografie und die 100. Ausgabe der SCHWARZWEISS sind nicht nur Anlass, um zurückzublicken, sondern auch, um sich ein Thema wie die Schwarzweißfotografie gewissermaßen einmal von außen anzuschauen. Was macht eigentlich den ästhetischen Reiz dieser Art der Fotografie aus, wo liegen ihre künstlerischen und technischen Ursprünge und welche Bedeutung hat sie in der heutigen Zeit, in der satte Farbfotos die unübersichtliche Bilderwelt offenbar maßgeblich dominieren? Dieser Artikel beschäftigt sich mit diesen und anderen Fragen.

Weiterlesen...
 
Buch: Belichtung und Filmentwicklung Druckbutton anzeigen? E-Mail

Liebe Freunde der Schwarz-Weiß-Fotografie,

vielen Dank für Ihr Interesse an meiner Internetseite. Nach intensiven Vorarbeiten ist nun dieses Buch fertig geworden.

Titel 01b
ISBN 978-3-7357-2008-5

Für das Buch wurden die verschiedenen Beiträge zum Thema von dieser Internetseite überarbeitet, aktualisiert und konsolidiert. Dabei herausgekommen ist ein Buch für interessierte Schwarz-Weiß-Fotografen, die schon die ersten Filme entwickelt haben und an einer Verbesserung oder Optimierung ihrer Ergebnisse interessiert sind.

Das Buch ist so gestaltet, dass im Selbststudium schrittweise das nötige Knowhow aufgebaut werden kann, um seine SW-Filme richtig zu belichten und zu entwickeln.

Zuerst wird gezeigt, wie für Kleinbild- und Rollfilm in Abhängigkeit vom Entwickler die effektive Filmempfindlichkeit und die passende Entwicklungszeit auf einfachem Weg ermittelt werden können. Auch das Arbeiten mit Planfilmen kommt nicht zu kurz.

Erstmals werden, ausgehend von allgemeinen Prinzipien, die im klassischen Zonensystem notwendigen Belichtungskorrekturen systematisch abgeleitet. Die gefürchteten "Testorgien" gehören damit endgültig der Vergangenheit an.

Viele Bilder, Abbildungen, Diagramme und Tabellen bringen dem Leser den Stoff anschaulich näher.
Paperback, 176 Seiten, Preis 12,60 Euro.

Ab sofort ist das Buch bestellbar bei z.B.:  AmazonBaF, BoD, bol.de, buch.debuecher.de, LOBThalia

Zusätzlich werden andere bekannte Onlineshops das Buch in den nächsten Tagen auch anbieten.
Über den klassischen Buchhandel ist das Buch ebenso bestellbar.

Das Buch wird unter der ISBN 9783735744791 auch als eBook zum Download angeboten bei z.B.: 
Amazon, buch.de, buecher.debol.deeBook.deiTunes, Kobo, Thalia
Weitere Onlineshops folgen in Kürze.

Ich wünsche Ihnen viel Freude bei der Lektüre.

Ihr Otto Beyer!

PS: Wer ein signiertes Buch haben möchte, bitte bei mir per Mail melden Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.


 Arbeitsmittel zum Buch sind >>Hier<< zu finden


 

 
Eintesten von Rollfilm Druckbutton anzeigen? E-Mail

"Eintesten von SW-Filmen (Rollfilm)"

- Kurzanleitung -

Rollfilme kann man entweder wie Kleinbildfilme eintesten (TTL-Messung nötig) oder wie Planfilme. Hier finden Sie eine Kurzanleitung zum Eintesten von Rollfilmen 120 für Kameras mit Magazin. Für unsere exemplarische Beschreibung wird eine Hasselblad verwendet. Das Eintesten und die Auswertung erfolgen analog zum Planfilm. Die Besonderheiten werden hier beschrieben.

30.05.2014 

 
Von Lichtern und Schatten Druckbutton anzeigen? E-Mail

"Richtige Belichtungsmessung für SW-Negativfilme"

Um gut kopierfähige Negative zu erhalten, ist ein abgestimmtes Zusammenspiel zwischen Belichtung und Filmentwicklung zwingend nötig. In diesem Beitrag wird der Einfluss der Belichtung genauer untersucht und es werden Hinweise gegeben, wie man die Belichtung auch in kritischen Situationen zuverlässig ermitteln kann.

Erschienen in SCHWARZWEISS Nr. 90 Okt. / Nov. 2012

22.10.2012 

 
Die "richtige" Filmentwicklungszeit Druckbutton anzeigen? E-Mail

"Wie ist die Filmempfindlichkeit definiert und was bedeutet das in der Praxis"

Viele glauben, dass ein hervorragender Print hauptsächlich auf eine exzellente Printtechnik zurück zu führen ist. Aber noch wichtiger für die endgültige, hohe Qualität eines Abzugs sind Belichtungs- und Entwicklungszeit des Films. 

Erschienen in SCHWARZWEISS Nr. 87 April / Mai 2012

11.06.2012 

 
Kurzanleitung "Eintesten von SW-Filmen (KB)" Druckbutton anzeigen? E-Mail

Kurzanleitung "Eintesten von SW-Filmen (KB)"

Hier ist eine knappe Zusammenfassung der verschiedenen, meiner schon erschienenen Artikel zum Thema zu finden, ergänzt um Antworten auf Fragen, die mich persönlich oder per Mail erreicht haben. Diese Kurzanleitung richtet sich speziell an Fotografen, die Kleinbildfilme eintesten möchten. Es werden aktualisierte Exceltabellen zur Auswertung verwendet. Es ist Excel 2007, Excel 2010 oder OpenOffice 3 nötig.  

 
Druckbutton anzeigen? E-Mail

Verwendung eines Auswässerungsbeschleunigers

- Waschhilfe -

Das Auswässern von Filmen und Fotopapieren erfordert Zeit und nicht geringe Mengen an Wasser. Daher ist es naheliegend nach Lösungen zu suchen, um den Vorgang der Wässerung, speziell für Barytpapiere, abzukürzen.
 
Weiterlesen...
 
Druckbutton anzeigen? E-Mail

Planfilme bei der Belichtung nummerieren

Bei Kleinbild- und Rollfilm ist jedes Negativ nummeriert, so dass eine Zuordnung der Aufzeichnungen bei der Belichtung und den dann entwickelten Negativen leicht möglich ist. Besonders wenn Planfilme im Tank entwickelt werden, geht die Zuordnung von Kassette und entwickeltem Planfilm leicht verloren und die gemachten Aufzeichnungen werden wertlos.  Aber es gibt Abhilfe. 
 

Weiterlesen...
 
Belichtungsmessereinstellung bei kontrastangepasster Entwicklung nach dem Zonensystem Druckbutton anzeigen? E-Mail

Belichtung bei kontrastangepasster Entwicklung nach dem Zonensystem

Wenn man nach den gängigen Verfahren die Entwicklungszeit und effektive Empfindlichkeit des Films jeweils für eine N+2, N+1, N, N-1 und N-2 – Entwicklung in einem gewählten Entwickler bestimmt hat, wird man schnell feststellen, dass die Bildergebnisse beim Abweichen von einer N-Entwicklung meist unbefriedigend ausfallen und der erwartete Qualitätssprung ausbleibt. Jetzt ist guter Rat teuer!

Hier wird gezeigt wie man für den Tmax 400 (TMY-2) zwei praxiserprobte Faustregeln für Belichtung und Entwicklung erhält, die man sich leicht merken kann.

Aktualisiertes Tabellenblatt für eine Auswertung von Filmtests am Ende des Beitrags!
(Excel 2007, Excel 2010 oder OpenOffice / LibreOffice nötig)

 
Die "richtige" Belichtung des Films für feine Bilder Druckbutton anzeigen? E-Mail

Die "richtige" Belichtung des Films für feine Bilder

Nachdem wir uns bisher mit den verschiedenen Aspekten der Filmempfindlichkeit und der passenden Filmentwicklung beschäftigt haben, kann es trotzdem vorkommen, dass man mit der Schattenzeichnung der Prints immer noch nicht so richtig zufrieden ist. Hier wird erläutert, warum die Schattenzeichnung nach wie vor eine Schwachstelle beim Kopiervorgang ist und welche bewährten Verfahren es gibt, die Schattenzeichnung im Print weiter zu verbessern.

Der Beitrag ist als eine Ergänzung zum Beitrag
"Belichtung bei kontrastangepasster Entwicklung nach dem Zonensystem"
zu sehen.